mvnForum Homepage


Print at May 30, 2020 10:54:41 AM

Posted by Silverdream at Nov 5, 2012 4:33:27 AM
Re: Großes Jubiläums-Schwertkampfturnier - 31.10. - Gewinnt ein farbiges Schultertier und mehr!
 
Mehr als wenn man es gekauft hat?)


Richtig gefreut habe ich mich vor Jahren nur, wenn ich ein Schultertier gegen starke Konkurrenz gewonnen habe. Im Grunde geschenkte Schultertiere waren nie mein Fall. Dann habe ich auch viel mit speziellen Schultertierchars (spezielle Chars haben Vorteile in Wettbewerben, spielst Du z.B. nicht mit 2 Fünferteilen das Schiffsbaupuzzle, mußte gar net erst antreten, dann scorst Du nicht hoch genug. Ich bringe extra dieses Beispiel, um "nichts" zu verraten ....) auf den englisch-sprachigen Ozeanen gespielt, die Tiere gewonnen, dann wieder verkauft, oft direkt nach dem Wettbewerb. Du wirst meist schon während des Wettkampfes von Kaufinteressenten angetellt und kannst Dir dann nach dem Wettbewerb direkt einen aussuchen. Dabei ging es mir nie um 100k mehr oder weniger, ob Du, 3,2kk oder 3,0 kk für ein Schultertier bekamst, vollkommen egal, schnell verkaufen, dafür NICHT direkt Dubs kaufen, ich hatte ja Zeit, habe für einen festgesetzten Aufkaufkurs Dubs geordert und hatte sie dann auch nach spätestens einer Woche, natürlich im realistischen AS-Dub-Rahmen. Naja, so konnte man mit wenig Aufwand ein sehr grosses AS-Vermögen anhäufen, da auf englischsprachigen Ozeanen die Wettbewerbe sehr oft stattfanden. Auch parallel auf mehreren Ozeanen dann Schultertiere abgreifen, ging. Hattest Du ein CC 14 im Brennen gelegt mit vielen Gewürzen, hast Du auf dem Ozean A nicht weiter gespielt, sondern bist gleich auf Ozean B oder manchmal auch noch Ozean C gegangen. Denn die Wahrscheinlichkeit, dass Du in ca. 1 Stunde ein CC 15 oder CC 16 legst, ist viel zu gering, als dass es sich lohnt auf einem Ozean weiterzuspielen. Lieber das Gewinnrisiko positiv streuen, so dass es dann meist für einen Ozean reichte. 1 Stunde Arbeit = z.b. 3,0 kk AS, das hat dann gepaßt irgendwie. Dabei habe ich auch drauf geachtet, dass es primär Tintenfische waren, die waren am begehrtesten, Affen kamen danach, die Vögel waren net so viel wert, also im Zweifelsfall sollte man sich immer für einen farbigen Tintenfisch bei Wettbewerben entscheiden, also daran teilnehmen.

Naja, irgendwann wurde auch das langweilig, Kohle macht satt irgendwie. Dann kommt wieder der Leistungsgedanke durch, einfach gegen die Besten der Besten nur noch spielen, wenn man überhaupt noch spielt. Warum ein Überflieger, der ja schon unendlich reich ist, hier noch Schultertiere abgreift, ich weiß es nicht, vielleicht hatte er einfach nur Langeweile im Game, ich denke nicht, dass er irgendeinem Opaler etwas böses wollte. Extreme Leistungsspieler sehen eigentlich nur sich noch und sonst nichts, ob sie Konkurrenz haben oder nicht, das interessiert sie gar nicht, sie sehen sie nicht mal. Ich selbst habe mir auch oft nicht mal angeguckt, ob ich auf Platz 1 in einem Wettbewerb war, einfach ausgeloggt und dann oftmals erst Stunden später die Ozeane wieder abgeklappert, um zu sehen, wo es mit meinem System geklappt hat, ein Volltreffer war dann eigentlich fast immer dabei.

Vielleicht helfen Euch meine Ausführungen, sich etwas in die Gedankengänge von Leistungsspielern hineinzuversetzen.

Gruss

Silver
----------------------------------------
Platia - Captain of Kraken Hunt - Monarch of Kraken Down (Emerald)

Platia - Captain of Kraken Hunt (Obsidian)

Platia - Senior Officer of Lords of Darkness - Monarch of Dark Shadows (Opal)

------

Platia on all other oceans!

Puzzle Pirates™ © 2001-2016 Grey Havens, LLC All Rights Reserved.   Terms · Privacy · Affiliates